Springe zum Inhalt

Wie können Sie unser Projekt unterstützen?

Sie können im Rahmen Ihrer eigenen Möglichkeiten einmalig oder regelmäßig Geld für eines unserer Projekte in der Region Nambala/Tansania spenden. Die Hilfsorganisation MISEREOR hat freundlicherweise die buchhalterische Abwicklung übernommen, d.h. sie stellt das Konto zu Verfügung, stellt Spendenbescheinigungen aus und übersendet das Geld zweckgebunden an die Verantwortlichen vor Ort. Wir verwenden 100% der Spendengelder für unsere direkte Hilfe. Unsere Projektziele finden Sie hier. Sie können selbstverständlich entscheiden, wofür das Geld vor Ort eingesetzt werden soll. Die Möglichkeiten sind vielfältig, stellvertretend seien hier nur die wichtigsten genannt:

Weiterlesen

image_pdfimage_print

Neuigkeiten – November 2017

  Erinnerung: Bitte das Schulgeld für unsere Patenkinder für das neue Schuljahr überweisen

Wir möchten unsere Paten daran erinnern, dass wir bis zum 15.12.2017 das Schulgeld für die meisten unserer Kinder und Jugendlichen nach Tansania schicken müssen. Wir bitten daher um rechtzeitige Überweisung eurer jährlichen Spendenbeiträge zu Misereor. Einige haben das ja bereits getan. Details zur Überweisung hier.

Rita Beek (Wiesbaden) unterrichtete an der Sekundarschule in Kikwe

Rita Beek

Inzwischen ist Rita Beek (64) aus Tansania zurück. Rita hat vom 18. September bis zum 17. Oktober 2017 an der Sekundarschule Kikwe das Lehrerkollektiv bei der Unterrichtsgestaltung unterstützt. Sie hat ihre Erfahrungen an Lehrer und Schüler weitergegeben und selbst Klassen in Englisch, Geschichte und Mathematik unterrichtet. Rita selbst meint:

Es war eine gute Erfahrung in Tansania, mit der Schule bei Patrick und Anna, mit Baraka; danke nochmals, dass ich diese Gelegenheit hatte. Herzliche Grüße von Wiesbaden nach Berlin.

Wir freuen uns natürlich sehr, auch über die Bereitschaft von Rita, für die Schülerin Binuru (2. Klasse der Sekundarschule) eine Patenschaft übernehmen zu wollen.
Rita Beek schreibt:

Ich habe in der Kikwe Secondary School versprochen, die Patenschaft für die Schülerin Binuru Mohamed Saidi, Form 2 B, zu übernehmen. Der Vater hat eine andere Frau geheiratet und die Mutter und 6 Kinder verlassen. Laut ihrer Englischlehrerin Madam Leah ist Binuru sehr begabt. Der Schulweg ist 10 km lang, so dass ein Platz im Wohnheim gut wäre (das habe ich auch dem Schulleiter gesagt).“

Diese Beschreibung berührt uns natürlich sehr! Bei unserem Besuch in Tansania in ca. 3 Wochen, werden wir mit Baraka uns auch hierüber verständigen.

Tobias Lehmann (Werdau) weilt für 3 Monate in Tansania

Tobias Lehmann

Tobias Lehmann (25) hatte seit seiner ersten Begegnung mit der Familie Mshana 2014 in Deutschland den Wunsch, das Hilfsprojekt in Nambala näher kennen zu lernen. Gesagt und getan – seit dem 29. September 2017 ist Tobias nun in Nambala und Umgebung unterwegs. Zum Einstieg hat Tobias am 2. Workcamp der Naturfreundejugend Sachsen teilgenommen. Vieles ist für ihn absolut neu und gewöhnungsbedürftig. Inzwischen scheint er sich gut eingelebt zu haben. Selbst eine Schlange als Halsschmuck schreckt ihn nicht! Auf dem Blog https://nambala17.blogspot.com könnt ihr seine Erlebnisse nachlesen.

Danke und bis bald!
Euer Ecki

image_pdfimage_print

Neuigkeiten – Oktober 2017

Das 2. Workcamp der Naturfreundejugend hat begonnen

Workcamp 2017

Am 29. September 2017 starteten die 13 Teilnehmer zum 2. Workcamp der Naturfreundejugend nach Tansania.
In relativ kurzer Zeit soll viel geschafft werden. An der Grundschule in Nganana werden Schulräume renoviert, ein Schulgarten wird angelegt und die Bedingungen an der Schulküche soll verbessert werden. Die Informationen und Bilder, die uns in den letzten Tagen über den Blog von Baraka Mshana erreichten, machen uns optimistisch! Eine Reihe von wichtigen Vorarbeiten haben Lehrer, die Eltern der Schüler und die Schüler in den vergangenen Tagen und Wochen bereits selbst geleistet. So wurde der komplette Fußboden in 2 Klassenräumen bereits erneuert.

Workcamp 2017

Wir sind gespannt, wie weit das Team um Almut Thomas in den 10 Tagen bis zur Abreise am 09. Oktober kommen wird. Auch in diesem Jahr könnt ihr quasi live dabei sein. Unter http://nambala2017.blogspot.de werdet ihr ganz aktuell informiert, soweit die Internetverbindung vor Ort es ermöglicht. Aktuelle Informatonen findet ihr auch auf der Webseite unserer tansanischen Freunde: https://visibleimpact.org/projects/1552-education-empowerment

Wir freuen uns natürlich, wenn die NaturFreunde nach ihrer Rückkehr von den Erlebnissen in Tansania berichten können.

Workcamp 2017

Ihr könnt euch schon den 21. November 2017 dazu vormerken, Für diesen Tag haben wir in Dresden einen NaturFreunde-Abend unter dem Motto „Neues aus Nambala“ geplant. Interessenten melden sich bitte bei:

Almut Thomas
NaturFreunde Dresden
moc.l1511112526iamg@1511112526nedse1511112526rd.ed1511112526nuerf1511112526rutan1511112526
Tel.: 0174 4602708

Post der Paten für die Patenkinder in Tansania

Schicken Sie zu Weihnachten einen dicken Brief direkt an Ihr Patenkind! Nach 2016 wollen wir diese Aktion in diesem Jahr wiederholen! Mitte November fliegen 11 Personen unter Leitung von Frank Raabs wieder nach Tansania. Sie werden diese Briefe mitnehmen, damit sie vor Ort persönlich übergeben werden können. Die Modalitäten hierfür findet ihr in unserem aktuellen Informationsschreiben.

3. Bundestreffen der Initiative am 5. November 2017 im Naturfreundehaus Grethen

Wir freuen uns über erste Anmeldungen zu unserem Treffen. Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung und haben unsere Anmeldefrist bis zum 29. Oktober 2017 verlängert. Details hier.

image_pdfimage_print

Neuigkeiten – September/Oktober 2017

Das nambala-help.de Drachenboot-Team CB/Bln rüstet sich für den Drachenboot -Cup Berlin-Weissensee am 07.10.2017

Team Nambala-Help

Webseite: http://www.drachenbootliga.de/T%26T/DBCWS.html

Nach der Firmierung in 07/2017 zum nambala-help.de-Drachenboot-Team CB hatten wir unseren ersten „Wasserauftritt“ bei der 16. Drachenbootregatta 2017 in Cottbus auf der Spree. Wir belegten dort einen guten Platz im Mittelfeld.
Die Regatta nahmen wir zum Anlass, eine regionale Spendenaktion für das nambala-help-Projekt ins Leben zu rufen. Gelder gingen ein. Gildis Behrendt stocke die Spendengelder mit dem Verkauf selbst gekochter Marmelade ihrer Kita „Rappelkiste Cottbus“ auf. So konnten wir stolze 300 € für das Nambala-Projekt überweisen. Danke an dieser Stelle an alle Spender und Beteiligten.

Anlässlich des Dragonboats Media Cups auf der Spree an der Oberbaumbrücke in Berlin am 08.09.2017, stellte radioeins ein radioeins-Drachboot Team auf, kürte mich zum Team Captain und interviewte mich live zum Thema „nambala-help.de Drachenboot Team CB“. Zur großen Überraschung aller, fuhren wir als radioens-Team den Sieg im B-Finale ein. Das Interview findet ihr in in Neuigkeiten vom August/September 2017 auf dieser Webseite.

Getreu der Tatsache, Sport und Engagement an sozialen Projekten schweißt zusammen, war das nambala-help.de-Drachenboot-Team CB/Bln geboren.
Nun rüsten wir uns zum Drachenboot-Cup, Berlin-Weissensee am 07.10.2017. Um auch dort eine gute Platzierung zu erlangen, trainieren wir am 30.09.2017, ab 9 Uhr in Berlin. Es ist noch Platz im Boot, sportbegeisterte Mitstreiter sind herzlich willkommen (Infos hierzu unter meiner Nr.: 0174 66 7 88 10).

Natürlich werden wir auch bei diesem Event eine Spendenaktion für unser Hilfsprojekt starten. Also drückt uns allen die Daumen! Ich halte Euch in gewohnter Weise auf dem Laufenden.

Euer Dieter


Aktuelle Aktivitäten in Tansania

Baraka Mshana hat nun eine eigene Webseite erstellt, die er ständig aktualisiert: https://visibleimpact.org/projects/1552-education-empowerment

So gelangen die aktuellsten Aktivitäten „just in time“ zu Euch! Wir werden natürlich auch zeitnah alle wesentlichen Informationen auf unserer Webseite hier veröffentlichen.

Euer Ecki

image_pdfimage_print

Neuigkeiten – August/September 2017

Dragonboats Media Cup auf der Spree an der Oberbaumbrücke | © Dragonboats

Auch wir haben uns eine kleine Sommerpause gegönnt! Trotzdem waren wir nicht untätig. Unsere Hilfe und die Aktivitäten sind natürlich fortgesetzt worden. Hierzu in gewohnter Kürze unsere Informationen:

Drachenbootrennen auf der Spree am 08. September 2017 an der Oberbaumbrücke

Unser Unterstützer und Initiator des „nambala-help.de – Drachenboot – Team – Cottbus“ Dieter im Interview auf RadioEins.

 

 

Schnell ist ein Jahr vergangen und wir laden zum 3. Bundestreffen der Initiativgruppe „Hilfe für Nambala“ ein

Naturfreundehaus

Wann: Sonntag, 5. November 2017, 11.00 – 16.00 Uhr
Ort: NaturFreundehaus Grethen, bei Leipzig, Herbergsweg 5, 04668 Grethen (Anfahrt)

Sehr gern laden wir alle Unterstützer unseres Hilfsprojekts wieder nach Grethen ein. Wir hoffen, wie auch im letzten Jahr, auf eine rege Beteiligung. Auf der Tagesordnung stehen:

  • Berichte zu den Ergebnissen im abgelaufenen Jahr (BE Eckard Krause/Frank Raabs/Saskia Zimmermann)
  • Bericht der NaturFreunde Dresden zum 2. Work-Camp in Nambala vom 29.9.-10.10.2017
  • Diskussion zu Schwerpunkten der Hilfe und Neuausrichtung der Unterstützung der Patenkinder nach erfolgreichem Schulabschluss:
    Wie geht es weiter? Die Perspektiven der Jugendlichen bei Berufswahl und den Berufschancen! Zu diesem ganz akuten Problemen einer doch von vielen Kids empfundenen fehlenden Perspektive müssen und wollen wir uns verstärkt widmen!
  • Unsere Vereinsgründung steht nun auf der Tagesordnung und wir treffen Festlegungen für die Gründung im Jahr 2018. Sind wir so weit? Schaffen wir das? Was gibt es zu beachten?

Wir bitten, dass sich Interessenten am Treffen in Grethen bis zum 20. Oktober 2017 bei Eckard Krause per E-Mail melden: moc.l1511112526oa@es1511112526uarki1511112526kce1511112526

Patrick, Saskia und Anne

Saskia Zimmermanns letzter Bericht und ihr Fazit

Sehr gern veröffentlichen wir den letzten Bericht von Saskia für den Zeitraum vom 29.05. bis 02.07.2017. Wir freuen uns schon auf das Treffen mit ihr in Grethen und dort auf einen regen Gedankenaustausch zu ihrer Reise. In Tansania hatte sich Saskia Anfang Juni ja bereits schon kurz mit Frank Raabs getroffen und Erfahrungen ausgetauscht.

Rückblick der Deutschlandreise von Baraka Mshana, Petronila “Sia“ Lyatuu, Naki Mshana und Gudila Tarino auf Einladung der NaturFreunde Sachsen

Zuerst gilt uinser Dank allen Mithelfern, die diesen Besuch zu einem rundum gelungenen Erlebnis haben werden lassen. Anbei nun als Nachlese unser Gesamtbericht zur Reise (PDF).

Geburtstagswünsche

Geburtstagskind Jörg

Herzlichen Glückwunsch nachträglich an Jörg Knospe aus Hohenzieritz (bei Neubrandenburg) zu seinem 60. Geburtstag am 21. August 2017!
Jörg engagiert sich von Beginn an für unser Hilfsprojekt. Als Vereinsvorsitzender vom SV Turbine Neubrandenburg initiierte er maßgeblich mit, dass wir unsere Schulen in der Region Nambala in schöner Regelmäßigkeit mit Trikotsätzen und Sportschuhen versorgen können. Auch nicht unbeträchtliche Geldspenden sorgen dafür, dass wir unsere Kids in Nambala, Nganana und Kikwe am „laufen“ halten.

Herzlichen Glückwunsch an Ecki zu seinem 60. Geburtstag!

Ohne ihn würde es das alles hier nicht geben! Danke für Deine unerschöpfliche Energie und Deinen bewundernswerten Einsatz für das von Dir ins Leben gerufene Projekt. Lesenswert: Wie alles begann.

Euer Kai

Liebe Freunde,

herzlichen Dank für die zahlreichen Glückwünsche zu meinem Geburtstag! Ich danke euch vorallem auch dafür, dass ihr mir wichtige Ratgeber und Unterstützer seid! So können wir zusammen unser Projekt erfolgreich fortführen und Gutes tun!

Euer Ecki

 

Worüber wir demnächst hier berichten werden

Das 2. Work-Camp der NaturFreunde Sachsen wird mit 14 Teilnehmern vom 29.09.-10.10.2017, diesmal an der Grundschule in Nganana durchgeführt.
Tobias Lehmann (25) aus Werdau geht für 3 Monate nach Tansania (29.09.-21.12.2017). Er wird Baraka in seiner Arbeit unterstützen und die von Saskia begonnene analytische Arbeit fortsetzen (u.a. Besuch und Befragung der Familien).
Rita Beek, ehemalige Schulleiterin aus Wiesbaden, wird vom 18.09.-27.09.2017 für fast 6 Wochen nach Tansania reisen und ca. 4 Wochen an der Sekundarschule Kikwe in English und Mathematik unterrichten. Frau Beek ist durch Recherchen auf uns aufmerksam geworden. Schnell und unbürokratisch haben wir ihren Aufenthalt und ihre Tätigkeit als Lehrerin organisiert.

Bis bald! Euer Ecki

image_pdfimage_print