Tobias bei Familie Mshana

Ich möchte noch einmal die Gelegenheit nutzen um Danke zu sagen. Vom 29.09.-21.12.2017 durfte ich die tansanische Kultur kennenlernen und habe so viele Eindrücke und Erfahrungen gesammelt, die ich mein Leben lang bei mir tragen werde. Angefangen mit dem Workcamp mit den Naturfreunden an der Nghanana Schule, meinem PC Unterricht an der Nambala-Schule und die Familienbefragung welche ich fortgesetzt habe, war es eine erlebnisreiche Zeit. Ich bin mir absolut sicher, es war nicht mein letzter Besuch in Tansania!
Unter http://nambala17.blogspot.de könnt ihr meine Erlebnisse nachlesen.

Es grüßt euch Euer Tobias




Sie können im Rahmen Ihrer eigenen Möglichkeiten einmalig oder regelmäßig Geld für eines unserer Projekte in der Region Nambala/Tansania spenden. Die Hilfsorganisation MISEREOR hat freundlicherweise die buchhalterische Abwicklung übernommen, d.h. sie stellt das Konto zu Verfügung, stellt Spendenbescheinigungen aus und übersendet das Geld zweckgebunden an die Verantwortlichen vor Ort. Wir verwenden 100% der Spendengelder für unsere direkte Hilfe. Unsere Projektziele finden Sie hier. Sie können selbstverständlich entscheiden, wofür das Geld vor Ort eingesetzt werden soll. Die Möglichkeiten sind vielfältig, stellvertretend seien hier nur die wichtigsten genannt:

  • Übernahme einer Schulpatenschaft für ein Waisenkind (Zahlung der staatlichen Schulgebühren)
  • Unterstützung einer bedürftigen Familie und/oder eines Waisenkindes (Hilfe zum Lebensunterhalt)
  • Unterstützung bei der Finanzierung unserer Sozialarbeiterstelle vor Ort
  • Finanzielle Unterstützung unserer Bauprojekte (Sanierung und Neubau von Schulgebäuden, Sozialgebäuden und Wohnhäusern, Bau eines Hostels für die Schulkinder mit sehr weitem Schulweg)
  • Sachspende von Schulmaterialien, Beteiligung am Kauf von Verbrauchsmaterialien
  • Unterstützung lokaler Selbsthilfgruppen (Microfinance-Group, Nambala Fußballclub usw.)
  • Organisation von Events und Benefizveranstaltungen für unser Projekt
  • direktes soziales Engagement vor Ort (Lehrtätigkeit, Kinderbetreuung, Hilfe bei der Verwaltung)

Regelmäßig organisieren wir auch Reisen zum Hilfsprojekt. Dort können Sie sich selbst ein Bild vom großen Erfolg unserer Hilfe machen und gern bei einigen Projekten mit anpacken. Natürlich besteht dabei auch immer die Möglichkeit, die von uns bzw. Ihnen unterstützten Patenkinder zu besuchen. Auch Sachspenden werden oft in großer Menge bei diesen Reisen nach Nambala transportiert.

Sehr gern unterstützen wir Sie beim Finden einer ganz individuellen Möglichkeit der Hilfe. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und werden Sie Unterstützer/in unseres Projekts!